Gut zu wissen

Grundsätzlich lebt jede Gruppe, Versammlung und Gemeinde von Besuchern. Ohne sie kann es kein echtes Gemeindewachstum geben. Häufig kommen Besucher aufgrund von persönlicher Einladung, manchmal aus Neugier, bisweilen wegen persönlicher Nöte. Leider kommt es aber auch vor, dass ihre Motivation und Motive unlauter sind. Infolgedessen kann es zu erheblicher Unruhe, Unfrieden und schlimmstenfalls Spaltung in der Gemeinde kommen. Klare Worte und Ansagen sowie frühzeitige Grenzen können hier Schlimmeres verhindern. Der folgende kurze Text ist als Anregung bzw. mögliche Vorlage gedacht:

Gut zu wissen

Als Gemeinde bitten wir darum, …
… uns nicht zu missionieren. Wir brauchen keine neuen „Wahrheiten“, keine Zusatzbücher zur Bibel und keine neuen „Propheten“.
… uns nicht mit Informationen hinsichtlich des „richtigen“ biblischen Ruhetags zu versorgen. Wir sind zutiefst überzeugt, dass der Sabbat/ Sonnabend/ Samstag Gottes Ruhetag war, ist und bleiben wird. Wir halten ihn aus Freude an unserer Erlösung, die wir in Jesus Christus haben, sowie aus Liebe zu Gott unserem Vater und nicht, um durch ihn erlöst zu werden.
… uns nicht nach Geld zu fragen. Wir sind kein Kreditinstitut und leihen niemandem Geld.
… die Integrität anderer Besucher, insbesondere Minderjähriger, zu achten. Unbedachte körperliche Nähe kann leicht zu Missverständnissen führen.
Vielen Dank!

Downloads

en_USEnglish